Mauke beim Pferd

Mauke ist eine beim Pferd sehr häufig auftretende Erkrankung im Bereich der Fesselbeuge.

Mauke wird durch Bakterien verursacht. Gerade Pferde mit langem Fesselbehang sind besonders betroffen. Mauke tritt meist zum Winter hin und insbesondere bei Offenstallpferden auf. Im Spätsommer entsteht sie durch eine zu fette, heisst zu eiweissreiche, Wiese (Hier ist eine Umstellung der Fütterung „eiweissärmer“ angeraten).

Die Ursache der Mauke wird deshalb in einer Schädigung der Haut über Feuchtigkeit (Nässe, Urin, etc.) vermutet, die dann durch Bakterien besiedelt werden kann.

Die Mauke beim Pferd wird durch die Absonderung eines übelriechenden Sekrets und einer teils stark juckenden, wunden Haut deutlich, wobei durch Sekundärinfektionen (bakteriell oder durch Pilze) dieser Zustand sogar noch verstärkt werden kann. Wir die Mauke beim Pferd nicht behandelt, so kann dies neben dem starken Anschwellen der betroffenen Gliedmasse auch zu einer Bewegungseinschränkung führen.

Die Behandlung von Mauke erfolgt eienrseits durch das Abstellen des hygienischen Misstandes und durch die Reinigung des betroffenen Bereiches. Weiterhin werden die Bakterien durch die Nutzung geeigneter Behandlungsmethoden (siehe Link oben) bekämpft. Die Krusten sollten aber niemels abgekratzt, sondern aufgeweicht werden.

Mauke soll aber auch durch eine übetriebenen Hang zur Reinlichkeit des Pferdes entstehen.

 

Tierheilpraktiker, Tierphysiotherapie, Tierpsycholgie