Pferdephysiotherapie Tierphysiotherapie Ausbildung

Die Ausbildung in der Tierphysiotherapie und Pferdephysiotherapie ist eine seit Jahren am Markt befindliche Möglichkeit, einen Beruf mit Tieren zu erlernen. Die Ausbildung wird von privaten Instituten bzw. Schulen angeboten und ist somit kostenpflichtig. Je nach Bundesland kann eine staatliche Förderung möglich sein. Eins sollte klar sein: Qualität geht vor Preis.

Die Schulen, welche die Ausbildung zum Tierphysiotherapeuten, der dann Pferde und / oder Hunde behandlen kann, haben für den Auszubildenden unterschiedlich Angebote. Da die Ausbildung, wie oben bereits beschrieben, kostenpflichtig ist, wird gerade der Unterricht am Wochenende und am Abend propagiert. Außerdem sind einige Angebote am Markt, die die Möglichkeit bieten, den theoretischen teil via Internet / Fernstudium zu erlernen.

Die Dauer der Ausbildung ist von der Unterrichtsform (Blockunterricht, Abendschule, Wochenenden) abhängig, dauert aber in der Regel mind. 2 Jahre. Neben dem theoretischen Wissen wird auch die Praxis vermittelt, so dass sich der Absolvent nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung zum Tierphysiotherapeuten oder Pferdphysiotherapeuten auch gleich an das Tier wagen kann, um es erfolgreich zu behandeln.

Heutzutage ist es für den praktizierenden Tierphysiotherapeuten einfacher an Klientel zu gelangen, da sich aufgrund positiver Erfahrungen die Halter der Tiere für diese Behandlung, die früher Tierärzte durchführten, offener sind.

Sicherlich ist die Tierphysiotherapie und Pferdephysiotherapie ein Beruf mit Zukunft, so dass sich die Ausbildung lohnt.